Design Vision GTI – Weltpremiere am Wörthersee

Design Vision GTI

VW nimmt das GTI-Treffen am Wörthersee zum Anlass und präsentiert dort die neue Studie „Design Vision GTI“ mit 503 PS und einer Höchstgeschwindigkeit von 300 km/h.

Design Vision GTI back

Vom 8. bis 11. Mai werden etwa 150’000 Fans das österreichische Reifnitz zum Mekka der GTI-Szene machen und der Höhepunkt kommt auch diesmal wieder von VW höchstpersönlich. Die „Design Vision GTI“ ist ein 370 kW / 503 PS starker Golf der Superlative, basierend auf dem Golf 7 GTI.

Optisch besonders markant: Das Designteam zog die C-Säulen und Seitenschweller nach aussen, um so Platz zu schaffen für die deutlich vergrösserten Spurweiten und eigens entwickelten 20-Zoll-Räder (vorn mit 235er Reifen, hinten mit 275er Pneus).

Design Vision GTI Engine

Schon der neue Golf GTI ist mit einer Leistung von 162 kW / 220 PS respektive 169 kW / 230 PS (Golf GTI Performance) ist schnell unterwegs, im Design Vision GTI werkelt allerdings ein 3,0-Liter V-Sechszylinder mit Direkteinspritzung und 2 Turbolader. In diesem Fall sind zwei Turbolader an Bord. Der V6-TSI leistet bereits ab 2.000 U/min 500 Nm sowie ein maximales Drehmoment von 560 Nm von 4.000 bis 6.000 U/min. Diese Kraft wird via Doppelkupplungsgetriebe (DSG) und Allradantrieb auf die Vorder- und Hinterräder verteilt.

Design Vision GTI Technical Details

Mit diesem Antriebskonzept und einem speziell ausgelegten Sportfahrwerk saugt die „Design Vision GTI“ Pisten jeglicher Art förmlich auf. Und das verdammt schnell: Nach nur 3,9 Sekunden ist die Studie bereits 100 km/h schnell.

Design Vision GTI Cockpit

Beim Interieur haben die Designer versucht sich das wirklich Wesentliche zu konzentrieren, aber mit Stil. Also hat man so wenig Schalter wie nötig eingebaut und diese dazu noch exakt so gruppiert, dass sie auch bei sehr sportlicher Fahrweise intuitiv bedient werden können. Das Lenkrad ist mit ergonomisch optimierten DSG-Schaltwippen ausgestattet.

Design Vision GTI Interior

Im Bereich der Mittelkonsole haben die Designer die typischen Motorsportfeatures eingebaut, also ein Fahrzeug-Hauptschalter, der Taster für die Feuerlöschanlage und die ESP-Deaktivierung.

Design Vision GTI concept

Ein grosses Display rechts neben den Hauptinstrumenten stellt unter anderem den jeweiligen Rundkurs dar und liefert Infos zu den gefahrenen Zeiten. Der Clou: Die Anzeige kommuniziert mit anderen Fahrzeugen auf der Strecke und errechnet in Echtzeit die Details zum aktuellen Rennverlauf. Wer die Community darüber hinaus am Rennen teilhaben lassen will, der richtet die in den A-Säulen integrierten Kameras entweder auf die Strecke oder in den Innenraum.

DB2013AL00611_medium

Der neue Über-Golf zeigt mal wieder was alles möglich wäre, allerdings will VW ganz klar den Serien-GTI als perfekt ausbalancierten Sportler positionieren, perfekt für den Alltag und auch für den spontanen Ausritt auf der Rennstrecke. Ich freue mich schon jetzt, den neuen 7er GTI im Juni testen zu dürfen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.