Fahrbericht: Ford Transit Custom 2016: 2.0 TDCi – 170 PS

Nutzfahrzeuge machen keinen Spass? Falsch. Der Ford Transit Custom hat mich im Test sehr erstaunt und gleichzeitig viele meiner Vorurteile gegen Nutzfahrzeuge widerlegt. Doch zuerst etwas Geschichte: Seit 1961 steht der „Transit“ bei Ford für einen kompetenten „Partner in Crime“ und ist für manch Handwerkbetrieb unersetzlich. Inzwischen wurde die Transit Familie immer grösser und deckt vom kleinen Transit Courier bis zum Fullsize-Transit alle Bereiche ab. Wer lieber Personen als Waren befördert, sollte sich den fast baugleichen, aber auf Personentransport ausgerichteten Tourneo Custom anschauen.

Fahrbericht: Ford Transit Custom 2016: 2.0 TDCi - 170 PS

Unser Testwagen war ein Ford Transit Custom 2.0 TDCi mit 170 PS und Handschaltung. Er bekam im Herbst 2016 ein kleines Facelift mit neuen Diesel-Triebwerken, überarbeitetem Fahrwerk und verbesserter Ausstattung. Zudem gibt es den nützlichen Begleiter nun auch mit allen gängigen Assistenzsystemen, doch dazu mehr im eingebundenen Video oben.

Fahrbericht: Ford Transit Custom 2016: 2.0 TDCi - 170 PS

Rein in den Laster und los. Der Sitz ist schnell eingestellt. Die Sitzposition zwar hoch, der Seitenhalt gering, aber wir sind auch nicht in einem Sportwagen. Das Lenkrad ist beliebig einstellbar. Die Verarbeitung ist auf einem vernünftigen Niveau und steht einem Vorfacelift-Focus in Nichts nach. Sogar dasselbe Infotainmentsystem kommt zum Einsatz. Absolut genial: die Smartphone-Halterung. Wieso gibt es das nur in einem Nutzfahrzeug und nicht in jedem normalen PKW?

Fahrbericht: Ford Transit Custom 2016: 2.0 TDCi - 170 PS

Alle drei Motorvarianten setzen auf den umstrittenen, aber bei Vielfahrer noch immer beliebten, Dieselkraftstoff und kommen mit mehr Leistung als noch zuvor. Der alte 2,2-Liter-TDCi-Motor, der für sein starkes Dieselnageln bekannt war, wird von einem moderneren 2.0 TDCi abgelöst. Die schwächste Motorisierung bietet nun 105 PS, (zuvor 100 PS), gefolgt von 130 PS (zuvor 125 PS) und 170 PS (zuvor 155 PS). Ein weiterer Vorteil: Dank SCR-System mit Harnstoffeinspritzung schafft der Diesel nun die Euro-6-Einstufung. Wie sich die Topmotorisierung fährt, erzähle ich im eingebundenen Video oben.

Fahrbericht: Ford Transit Custom 2016: 2.0 TDCi - 170 PS

Die Schaltung ist kurz und knackig, trotzdem wünschten wir uns für die vielen staugeplagten und Stadtverkehr-gebeutelten Handwerker eine Automatik, zumindest optional. Laut Ford wird aber wohl ab Mitte 2017 zumindest für die beiden Versionen mit 130 PS und 170 PS optional eine 6-Gang-Automatik verfügbar sein. Die Federung ist im leeren Zustand deutlich ruppiger als im beladenen Zustand, so spürt man leer ab und an deutliche Reaktionen von der Hinterachse auf Wellen und Unebenheiten. Beladen bleibt das aus.

Fahrbericht: Ford Transit Custom 2016: 2.0 TDCi - 170 PS

Mehr zum cleveren Laderaum, den Fahrerassistenzsystemen und den sportlichen Varianten vom Ford Transit Custom gibt es im Video oben. Unser Verbrauch während der Testphase lag bei 7,4 Liter Diesel auf 100 Kilometer. Der Einstiegspreis für den Ford Transit Custom 2.0 TDCi mit 170 PS und 6-Gang-Handschaltung liegt bei CHF 39’085.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.