Fahrbericht: Porsche Macan GTS

Wie viel Sportwagen steckt im neuen Porsche Macan GTS, wie unterscheidet er sich von seinen Bründern Macan S und Macan Turbo und wie fährt er sich verglichen zu einem Konkurrenten wie dem Jaguar F-Pace S?

Die Antworten zu diesen Fragen gibt es im eingebundenen Video oben. Doch es lohnt sich noch weiter zu lesen. Denn hier sind einige Details niedergeschrieben, die wir aus Zeitgründen nicht ins Video packen konnten. Doch starten wir von vorne oder besser gesagt, von aussen: Äusserlich sind schwarze Applikationen an Scheinwerfern, Schwellern, Heckleuchten und Auspuff-Endrohren sowie der dunkle Dachkantenspoiler typische GTS-Merkmale. Optional sind bis 21-Zoll-Räder möglich, bei uns sind jedoch die Winterräder aufgezogen.

Fahrbericht: Porsche Macan GTS

Wagt man sich in den Innenraum vor und dreht den Zündschlüssel um, typisch Porsche, links vom Lenkrad, erwacht der 3.0-Liter-Biturbo-V6 Motor zum Leben. Sind die Auspuffklappen geschlossen und weder der Sport-, noch der Sport-Plus Modus aktiviert, hört er sich sehr unauffällig an. Dass er sich mit geöffneten Auspuffklappen allerdings überhaupt nicht unauffällig anhört, beweisen wir euch im Video oben.

Fahrbericht: Porsche Macan GTS

Der Biturbo-Motor leistet im Macan GTS 360 PS bei 6000 U/min und 500 Nm zwischen 1.650 – 4.000 1/min. Das sorgt für beachtliche Fahrleistungen, die primär bei Zwischenspurts glänzen (Durchzugsbeschleunigung 80-120 km/h: 3,4 s), aber auch mit einer Höchstgeschwindigkeit von 256 km/h und einer 0-100 km/h Zeit von 5,2 s (5,0 s mit Sport Chrono Paket). Für dazu-passende Bremsleistungen sorgt die grössere Bremse aus dem Macan Turbo.

Fahrbericht: Porsche Macan GTS

Um dem GTS auch etwas Sportwagenflair zu vermitteln, liegt der sportlichste Macan, so nennt ihn Porsche zumindest, 15 Millimeter tiefer, so sind die adaptiven Dämpfer und das Allradsystem sportlicher als beim Turbo und beim S. Bei uns war jedoch die optionale Luftfederung inklusive PASM an Bord.

Das Fahrzeug liegt dann um 10 mm tiefer im Vergleich zum Macan S mit Luftfederung. Dank Luftfederung variiert die Bodenfreiheit in 3 Stufen: Geländeniveau, Normalniveau und Tiefniveau. Im Geländeniveau liegt das Fahrzeug 40 mm über dem Normalniveau, im Tiefniveau 10 mm darunter. Sehr praktisch: das Beladungsniveau. Dabei senkt sich im Normalniveau nur das Heck um 40 mm ab – zum komfortablen Beladen. Die Bedienung erfolgt über eine Taste im Kofferraum. Der GTS hat also auch eine sehr praktische Seite.

Fahrbericht: Porsche Macan GTS

Das optionale Sport Chrono Paket ergänzt das Fahrzeug um eine Launch Control und im Cockpit um eine Stoppuhr mit analoger und digitaler Anzeige. Viel wichtiger als die Stoppuhr: Die Mittelkonsole erhält zusätzlich die Sport Plus Taste.

Aktiviert man diesen Modus reagiert der Motor noch bissiger, das PDK schaltet schneller und härter, ein harter Drehzahlbegrenzer wird eingestellt (Kostprobe davon im Video), das Porsche Traction Management (PTM) ist jetzt noch sportlicher abgestimmt und das Porsche Active Suspension Management sorgt für härtere Dämpfung und direkteres Einlenken. Absolute Kaufempfehlung!

Fahrbericht: Porsche Macan GTS

Im Innenraum trifft man auf viel Alcantara und weitere GTS-Elemente wie die (auf Wunsch) roten Nähte und Gurte, der (auf Wunsch) rote oder silbern hinterlegte Drehzahlmesser sowie einige GTS-Schriftzüge. Ansonsten erinnert viel an einen klassischen Sportwagen. Dazu gehört auch der mittig platzierte Drehzahlmesser. Rechts davon: der 4,8-Zoll-Farb-Bildschirm. Er zeigt unter anderem Informationen und viele neue Funktionen des neuen Porsche Communication Managements (PCM) an.

Das multifunktionale 3-Speichen-Sportlenkrad erinnert an den Porsche 918 Spyder. Mehr Sportwagenfeeling geht nicht.

Fahrbericht: Porsche Macan GTS

Das PCM schauen wir uns im Video genauer an, während wir uns hier mit dem optionalen Bose Surround Sound-System befassen. Das System umfasst insgesamt 14 Lautsprecher inklusive Subwoofer und Centerspeaker sowie 14 Verstärkerkanäle mit einer Gesamtleistung von 665 Watt und liefert ein beeindruckendes Klangerlebnis. Auf Knopfdruck in einem Surround-Modus.

Störgeräusche werden mit Hilfe eines Mikrofons im Fahrzeuginnenraum erkannt und das System passt die Musikwiedergabe automatisch so an, dass jederzeit ein gleichbleibender Klangeindruck entsteht. Wem das nicht reicht, der kann noch zu einem Burmester Sound-System greifen, das mit über 16 Lautsprechern und über 1.000 Watt Gesamtleistung auftrumpft.

Fahrbericht: Porsche Macan GTS

Der Macan GTS kommt mit einigen Assistenzsystemen: Der optionale Abstandsregeltempostat regelt die Geschwindigkeit abhängig vom Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug. Das funktioniert hervorragend, auch wenn die Bedienung dazu über den selben Wählhebel wie bei Audi funktioniert, sind die Tasten jedoch anders und zum Teil genau gespiegelt belegt.

Weiter gibt es, serienmässig, einen Spurverlassenswarner, der mit nervigem Piepsen seinen Job erledigt, zumindest solange bis man ihn ausschaltet. Weitere Assistenten sind ein Spurwechselassistent, ein Spurhalteassistent, eine Tempolimitanzeige, ein ParkAssistent, eine Rückfahrkamera und Surround View, also ein Rundumbild vom Fahrzeug.

Fahrbericht: Porsche Macan GTS

Unser Verbrauch während der Testphase lag bei 12,4 Liter Super Plus auf 100 Kilometer. Der Testwagenpreis liegt bei CHF 112’600, der Einstiegspreis für den Porsche Macan GTS mit 360 PS liegt bei CHF 89’800. Die Farbe von unserem Testwagen ist „Vulkangraumetallic“. Mein Fazit zum getesteten Fahrzeug gibt es im eingebunden Video oben.

Fahrbericht: Porsche Macan GTS

Unsere Bewertung

9 Motor

10 Fahrwerk

10 Getriebe

8 Dynamik / Fahrspass

9 Emotionalität

8 Innenraum

7 Bedienung

9 Sitzposition

8 Verbrauch

8 Anschaffungspreis / Aufpreisliste

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.