Fahrbericht: VW Golf 7 GTI Performance

VW Golf 7 GTI Performance

Für meinen zweiten Fahrbericht habe ich mir den neuen VW Golf 7 GTI Performance mit DSG, 230 PS und einer mechanische Sperre vorgenommen.

VW Golf 7 GTI Performance Back

Vorweg möchte ich erklären, dass sich VW erstmals für eine neue „GTI-Strategie“ entschieden hat und 2 Varianten vom GTI anbietet. Der „normale“ GTI mit 220 PS und für alle die es noch sportlicher haben möchten, den GTI Performance. Der Performance GTI kommt mit 10 PS mehr Leistung, kräftigeren Bremsen und mit einem elektronisch geregelten, aber mechanischen Sperrdifferential an der Vorderachse.

VW Golf 7 GTI Performance Brake

Der 2.0 Liter TSI-Motor mit 230 PS (169 kW) und mit 350 Nm Drehmoment ist, vor allem im Zusammenspiel mit dem DSG-Getriebe, ein echter Geniestreich. Der Motor ist sehr drehfreudig und gibt seine Leistung harmonisch ohne Überraschungen, über das gesamte Drehzahlband gleichmässig verteilt, ab. Das DSG besticht durch extrem kurze Schaltvorgänge, passende Zwischengasstösse beim Runterschalten und herrlichem Ploppen wenn man während dem Beschleunigen hochschaltet.

VW Golf 7 GTI Performance DSG

Das Fahrwerk liefert eine sehr gute Rückmeldung, ist nicht zu hart gefedert und ist weder unter- noch übersteuernd ausgelegt. Nur Lob gibt es auch für die mechanische Sperre, welche die Leistung zwischen den Vorderräder verteilt und so ermöglicht, dass man bereits im Kurvenscheitel gefahrlos beschleunigen kann und wie auf Schienen aus der Kurve herausgezogen wird.

Wie das funktioniert, erklärt dieses Video im Detail:

Das ESP ist nicht abschaltbar, jedoch gibt es einen Sport-Modus, der erst spät eingreift. Die Progressivlenkung, welche präziser wird, desto schneller man fährt, ist am Anfang gewöhnungsbedürftig, da man in der Stadt wenig bis überhaupt kein Feedback in der Lenkung spürt, sobald man allerdings beschleunigt und mit 70+ km/h fährt, ist das Feedback vorhanden und die Lenkbefehle werden sehr präzise umgesetzt.

VW Golf 7 GTI Performance rear light

Der Sound ist der grösste Schwachpunkt dieses Autos. Dank Soundgenerator hört sich der GTI innen zwar voluminös und kraftvoll an, öffnet man jedoch die Fenster hört man weder den Turbolader noch den „richtigen“ Auspuffsound.

VW Golf 7 GTI Performance exhaust

Das DSG erzeugt jedoch während den Schaltvorgängen ein schönes „Plopp“-Geräusch, welches ich hier mit der GoPro Kamera aufgenommen habe:

Der Innenraum ist VW-typisch top verarbeitet, alle Schalter und Knöpfe sind logisch angeordnet, besonders hervorzuheben ist die Fahrprofilauswahl mit fünf Programmen („Eco“, „Sport“, „Normal“, „Individual“ und „Comfort“), bei welchen Motor, DSG, Lenkung, Start-Stopp-System, Kurvenlicht und die Klimaanlage individuell angepasst werden.

VW Golf 7 GTI Performance Driving Mode Selection

Die Platzverhältnisse sind sehr gut, auch Kofferraum hat es reichlich. Die Sitze kommen im legendären Karo-Muster und bieten genügend Seitenhalt. Störend finde ich die Bedienung über den Touchscreen, weil man durch die Finger-Koordination mehr abgelenkt ist, als wenn man das Menü z.B. über den iDrive Wählknopf steuern könnte. Zusätzlich sind die Oberflächen und der Touchscreen sehr empfindlich auf Fingerabdrücke.

VW Golf 7 GTI Performance Interior

Lob hingegen verdient die Innenraum-Beleuchtung welche hauptsächlich LED’s verwendet und mit netten Details wie z.B. beleuchteten roten Akzenten in der Türe oben und in der Türeinstiegsleiste punkten kann:

VW Golf 7 GTI Performance Interior Night

Preislich bekommt man den neuen GTI Performance ab Fr. 39’300.00. An dieser Stelle möchte ich mich auch herzlich bei AMAG Schaffhausen bedanken, die mir das Fahrzeug zur Verfügung gestellt und so diesen Fahrbericht ermöglich haben. Das von mir geteste Fahrzeug steht bei AMAG Schaffhausen zum Verkauf.

VW Golf 7 GTI Performance front

Mein Fazit? Der neue VW Golf 7 GTI Performance ist ein echter GTI und macht grossen Spass, besonders dank dem Motor im Zusammenspiel mit dem DSG-Getriebe. Der GTI ist fantastisch wenn man unaufgeregt schnell unterwegs sein möchte. Der müde Auspuffsound, das DSG welches auch im manuellen Modus selbst hochschaltet wenn man in die Nähe des Begrenzers kommt, die sehr gleichmässige Leistungsentfaltung und die serienmässige Start-Stopp-Automatik zeigen allerdings, dass der neue GTI kein kompromissloser, lauter, rotziger Sportwagen ist.

Unsere Bewertung

8 Motor

7 Fahrwerk

8 Getriebe

7 Dynamik / Fahrspass

5 Emotionalität

8 Innenraum

8 Bedienung

8 Sitzposition

8 Verbrauch

7 Anschaffungspreis / Aufpreisliste

3 Kommentare

  • Cedi Baum sagt:

    Der VW Golf 7 GTI ist ein tolles Auto, habe gestern ebenfalls bei der AMAG Schaffhausen ne Probefahrt unternommen! Kann deinem Bericht nur beipflichten! Mal schauen ob ich ihn gewinne (hab ein VW-Golf Gewinnspiel gefunden) und sonst wirds wohl ein Occasion sein müssen ;p
    LG Cedi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.