IWC Big Ingenieur Chronograph Edition AMG

IWC Big Ingenieur Chronograph Edition AMG IW378407

Die IWC Big Ingenieur Chronograph Edition AMG ist auf nur 145 Stück limitiert und zelebriert neben der langjährigen Partnerschaft von IWC Schaffhausen und AMG auch gleich noch das 45 Jahre Jubiläum von AMG.

Gegründet wurde AMG durch zwei ehemalige Mitarbeiter der Mercedes-Entwicklungsabteilung, nämlich Hans-Werner Aufrecht und Erhard Melcher in einer alten Mühle in Burgstall. So kommt es auch, dass der Name AMG für Aufrecht, Melcher und Aufrechts Geburtsort Grossaspach steht. IWC Schaffhausen und AMG pflegen seit 2004 eine Partnerschaft und IWC ist seit Januar 2013 auch „Official Engineering Partner“ des Mercedes AMG F1 Teams.

IWC Big Ingenieur Chronograph Edition AMG IW378407

Die IWC Big Ingenieur Chronograph Edition AMG mit der Referenz IW378407 gehört allerdings nicht zur im Zeichen der F1-Partnerschaft stehenden Ingenieur-Kollektion, die 2013 vorgestellt wurde, sondern ist ein, auf nur 145 Exemplare limitiertes Sondermodell aus dem Jahre 2012. Das typische Big Ingenieur-Gehäuse wurde überarbeitet und wirkt bei diesem Model durch den erweiterten Durchmesser von 45,5 mm auch etwas flacher und dadurch eleganter. Aber im Vordergrund stand vor allem der Gedanke, die Robustheit dieser Ingenieur durch konstruktive Vorkehrungen weiter zu erhöhen. Deshalb erhielt die Big Ingenieur Chronograph mit den harmonisch ins Gehäuse integrierten Chrono-Drückern zusätzlich noch einen Flankenschutz für die verschraubte Krone gegen seitliche Schläge. Sicher ist sicher. Und sie ist bis 12 bar wasserdicht.

IWC Big Ingenieur Chronograph Edition AMG IW378407

Aber die eigentliche Sicherheit kommt von innen, sie ist dem Chronographen-Kaliber 89361 quasi von Geburt an mitgegeben: Angetrieben wird es vom IWC-Doppelklinkenaufzug. Dabei übertragen die vier von einer Kurbelwelle – wie in einem AMG – angetriebenen Klinken die Rotorbewegung auf das Aufzugsrad. Das System ist energetisch so effektiv, dass das Rotorgewicht reduziert werden konnte. Was weniger Verschleiss bedeutet. Der Rotor selbst ist auf einer federnden Brücke gelagert, die Stösse und Vibrationen von allen Seiten absorbiert.

IWC Big Ingenieur Chronograph Edition AMG IW378407

Das schwarze Zifferblatt der Big Ingenieur Chronograph Edition AMG ist mit Carbonfasergewebe in Köperbindung belegt. Dabei kommt jeder Faserstrang in Längsrichtung abwechselnd zweimal über und zweimal unter einem quer verlaufenden Faserstrang zu liegen. So entsteht das charakteristische Muster, das so z.B. auch auf dem Heckspoiler des Mercedes-Benz C 63 AMG Coupé Black Series zu sehen ist. Das schwarze Carbonfasergewebe passt perfekt zum Rennsport-Look und verleiht der Uhr eine dynamische, tiefen dimensionale Oberfläche.

Mercedes-Benz C 63 AMG Coupé Black Series

Der Chronograph mit seiner Flyback-Funktion misst „kleine“ Stoppzeiten bis zu einer Minute aus der Mitte, mit seiner Hilfe lässt sich über die Tachymeterskala anhand einer Referenzstrecke z. B. von 1000 m auch die tatsächliche Geschwindigkeit messen. Das mit Datumsanzeige und kleiner Sekunde ausgestattete Uhrwerk baut dank der Doppelklinkenautomatik innerhalb kurzer Zeit eine Gangreserve von 68 Stunden auf.

IWC Big Ingenieur Chronograph Edition AMG IW378407

Der Glasboden trägt die Aufschrift „ONE OUT OF 145“ und „45 YEARS AMG“ und rundet zusammen mit dem schwarzen Kalbslederarmband mit rotem Inlay das fantastische Aussehen dieser Uhr ab.

Mehr Informationen zu IWC Ingenieur Uhren gibt es hier.

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.