Kurztest: Audi TT RS

Stärker, schneller und endlich ohne Untersteuern? Der neue Audi TT RS mit 400 PS, magischen Matrix OLED-Rückleuchten und quattro-Antrieb im OneMoreLap Kurztest.

Audi TT RS 2016 / 2017

Ja, er beschleunigt schneller aus dem Stand auf Tempo 100 als ein aktueller Porsche 911 4S der Baureihe 991.2, der ebenfalls mit Allrad und sogar zwei Turboladern daher kommt. Ist das noch ein Audi? Darf der das?

Audi TT RS 2016 / 2017

Sechs Mal in Folge wurde der 2.5 TFSI zum „engine of the year“ gewählt. Jetzt hat Audi den Fünfzylinder in allen Bereichen weiterentwickelt – mit Leichtbaumassnahmen, reduzierter innerer Reibung, gesteigerter Kraftentfaltung. Resultat: Das Turbo-Aggregat holt aus unverändert 2’480 cm3 Hubraum gut 17 Prozent mehr Leistung.

 

Mit 400 PS ist er stärker als je zuvor. Das maximale Drehmoment von 480 Nm steht von 1.700 bis 5.850 Umdrehungen pro Minute bereit. Das TT RS Coupé beschleunigt so in 3,7 Sekunden von 0 auf 100 km/h, der Roadster in 3,9 Sekunden – das ist schneller als manch Fahrzeug aus Zuffenhausen. Den Top-Speed regelt Audi bei 250 km/h ab, auf Wunsch erst bei 280 km/h.

Audi TT RS 2016 / 2017

Ob das grösste Laster des Vorgängers, nämlich das Untersteuern in Kurven endlich behoben worden ist, klären wir im eingebundenen Video oben. Da gibt es ebenso eine Soundprobe der (optionalen) Klappenabgasanlage. Diese lässt sich über „Audi drive select“ zusammen mit dem quattro-Antrieb und anderen Komponenten wie Lenkung, S tronic, Motorcharakteristik und in vier Modi versetzen „comfort“, „auto“, „dynamic“ und „individual“.

154_hpd0590a

Erstmals in einem Serien-Audi kommen auf Wunsch Heckleuchten in Matrix OLED-Technologie (Organic light emitting diode) zum Einsatz. Welche Vorteile das mit sich bringt und warum sie extrem homogen und kontrastreich strahlen, erkläre ich euch im eingebunden Video oben. Weitere Erkennungsmerkmale der TT-Topversion sind die grossen Lufteinlässe, ein Singleframe-Grill mit neu gestaltetem Wabengitter und quattro-Schriftzug, ein fester Heckflügel und zwei grosse, ovale Abgasendrohre.

Audi TT RS 2016 / 2017

Innen wartet das geniale und volldigitale Audi virtual cockpit mit 12,3-Zoll-Bildschirm. Der Fahrer kann zwischen drei Ansichten wählen, darunter einem speziellen RS-Screen, der den Drehzahlmesser in den Fokus rückt und unter anderem Informationen zu Reifendruck, Drehmoment und g‑Kräften liefert.

Audi TT RS 2016 / 2017

Ergänzend zeigt das Audi virtual cockpit einen Schaltblitz, der das Erreichen der Drehzahlgrenze symbolisiert. Das RS-Sportlederlenkrad inklusive Schaltwippen verfügt neben Multifunktionstasten erstmals über einen Motorstartknopf sowie den Wählregler für das Audi Drive Select. Ferrari-Style oder wie Audi es sagt: Audi R8-Style.

216tts52020tt

Weitere Eindrücke gibt es im eingebunden Video oben. Die Basispreise in der Schweiz betragen CHF 85’700 für das Coupé sowie CHF 88’900 für den Roadster.

Technische Daten - Audi TT RS 2016

Motor
Anzahl Zylinder5 Zylinder
Hubraum2480 ccm3
Leistung PS/kW400 PS / 294 kW zwischen 5850 - 7000/min
Maximales Drehmoment480 NM zwischen 1700 - 5850/min
0 – 100 km/h3,7 Sekunden
Höchstgeschwindigkeit250 km/h (optional 280 km/h)
Leergewicht (Hersteller)1515 kg
Getriebe7 Gang-Doppelkupplungsgetriebe
Fahrwerk
VorderachseMcPherson-Federbeinachse
HinterachseVierlenker-Hinterachse mit getrennter Feder-Dämpfer-Anordnung
Felgen19 Zoll-Leichtmetallfelge geschmiedet
Bereifung245/35 R19
Bremsen
optionalKarbon-Keramik Bremsanlage
Bremsscheiben durchmesser vorne370 x 34 Millimeter
Bremsscheiben durchmesser hinten310 x 22 Millimeter
Bremszangen Bauart vorne8-Kolben Festsattel
Bremszangen Bauart hinten1-Kolben Faustsattel

Unsere Bewertung

10 Motor

10 Fahrwerk

9 Getriebe

10 Dynamik / Fahrspass

9 Emotionalität

9 Innenraum

10 Bedienung

9 Sitzposition

7 Verbrauch

7 Anschaffungspreis / Aufpreisliste

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.