Peugeot Quartz Concept

Peugeot Quartz Concept

Hinter dem Peugeot Quartz Concept verbirgt sich nicht etwa eine Uhr von Peugeot, sondern ein 500 PS starker Crossover. Mit der neuen Studie will Peugeot eine neue sportliche Vision bei Crossover-Modellen aufzeigen und potentielle Konkurrenz zu einem RS Q3 sein.

In der langgezogenen Linienführung der Seitenansicht spiegelt sich die ganze Dynamik der Studie wider. Die 23 Zoll grossen Aluminiumfelgen mit Continental-Bereifung fügen sich in kräftig ausgeformte Radhäuser ein und die extrem kurzen Überhänge kommen bei der Gesamtlänge von 4,50 Metern vor allem den Insassen zugute.

Peugeot Quartz Concept

Die einzelnen Beleuchtungsfunktionen der Scheinwerfer werden im Sinne optimaler Effizienz von LED-Leuchtmodulen übernommen. Die Scheinwerfer werden von einem Lichtleiter unterlegt, der an den Seiten aus der Karosserie heraustritt und so als Luftsplitter dient. In der Mitte des Kühlergrills thront der Löwe über einem Zielflaggenmuster, das sich je nach Position des Betrachters verändert.

Peugeot Quartz Concept

Der Plug-in-Full-Hybrid-Antriebsstrang mit einer Gesamtleistung von 500 PS besteht aus einem Verbrennungs- und zwei Elektromotoren. Unter der charakteristisch gewölbten Motorhaube verbirgt sich der von Peugeot Sport entwickelte 1,6 l THP 270 aus dem Peugeot RCZ R. In Verbindung mit einer Sechsgang-Automatik wartet der Vierzylinder-Benziner mit einem Drehmoment von 330 Nm und einer spezifischen Leistung von fast 170 PS/l auf und gehört damit zur Weltspitze. Zusätzlich wird die Vorderachse direkt von einem 85-kW-Elektromotor angetrieben. Dieser lädt im Schubbetrieb die 400-Volt-Batterie auf und unterstützt den Verbrennungsmotor beim Gangwechsel. Auch die Hinterachse wird von einem 85-kW-Elektromotor für den Vortrieb des Fahrzeugs angetrieben, der ebenfalls zur Batterieaufladung beiträgt. Ein speziell ausgelegtes ESP steuert die Bremskraftverteilung auf die vier Räder sowohl zur Stabilisierung des Fahrzeugs als auch im Hinblick auf ein optimales Batterielademanagement.

Peugeot Quartz Concept

Mit diesem Antrieb stehen dem Fahrer drei Modi zur Auswahl: Im emissionsfreien ZEV-Modus verfügt das Fahrzeug mit dem Energievorrat der am Netz aufladbaren Batterie über eine Reichweite von bis zu 50 Kilometer. Im „Route“-Modus sorgen Verbrennungs- und vorderer Elektromotor gemeinsam für das Fahrvergnügen und die maximale Batterieaufladung im Schubbetrieb. Im „Race“-Modus schliesslich greifen alle drei Motoren ein, um das Potenzial des mit mechanischen Differentialen mit begrenztem Schlupf ausgerüsteten Fahrwerks optimal auszuschöpfen. Diese Architektur ermöglicht es, das Drehmoment je nach dem herrschenden Reibwert auf die vier Räder zu verteilen.

Peugeot Quartz Concept

Um dieses Kraftpaket optimal nutzen zu können, verfügt der Quartz über eine spezifische McPherson-Vorderachse und eine Mehrlenkerhinterachse, die die E-Maschine aufnimmt. Die Luftfederung sorgt automatisch für eine Bodenfreiheit zwischen 300 und 350 Millimetern. Diese Funktion wird von einem optischen Erkennungssystem gesteuert, das über mit dem Navigationssystem verbundene Kameras den Strassenverlauf antizipiert.

Das Concept Car Quartz ist für Peugeot ein weiterer Schritt, wieder in das Segment der sportlichen Autos zu kommen und gibt Ausblick auf Peugeot-Sportlichkeit in einer völlig neuen Form.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.