Porsche Alpenpokal 2015

Porsche Alpenpokal 2015
Bild 2

Der Porsche Alpenpokal geht 2015 in seine 25. Saison und ist nach wie vor die ideale Heimat für ambitionierte Porsche-Piloten, die ihre Sportwagen auf der Rennstrecke fahren möchten.

Porsche Alpenpokal 2015

Die Suche nach dem Grenzbereich.

Am Wochenende von 17. bis 19. Mai 2015 startet am Red Bull Ring in der Steiermark die neue Porsche Alpenpokal-Saison. In ihrem 25. Jahr hält die Serie ein paar spezielle Neuheiten für Porsche-Enthusiasten bereit: Erstmals seit der Gründung der Serie wird 2015 eine eigene „Alpenpokal Transaxle Trophy“ für die legendären Frontmotor-Modelle der 1980er- und 1990er-Jahre ausgeschrieben: 924 Turbo, 944, 944 Turbo, 968 usw. starten dabei nach Leistungsgewicht getrennt in zwei Klassen und erhalten eine separate Wertung. Neu ist auch der „Alpenpokal 996 GT3 Cup“ für die Modelle 996 GT3 Cup: Diese gehen als separates Starterfeld mit eigene Pace-Car im Rahmen der GT-Challenge ins Rennen. Gemeinsam mit dem ins Leben gerufenen historischen Wettbewerb nach den Regeln des FIA Anhang K wird die Vielfalt der Fahrzeuge damit noch grösser.

Das Motto vom Alpenpokal lautet: „Sportlicher Wettbewerb auf hohem Niveau und absolute Chancengleichheit.“ so kommt es zum Beispiel in der Clubsport-Serie ausschliesslich auf Gleichmässigkeit an. Die SuperSport Serie ist ein Rennwettbewerb für alle luftgekühlten Porsche Modellreihen 911 bis 993 sowie Transaxle-Fahrzeuge 924/944/968/928 mit Saug-oder Turbomotoren. Die zweitägige Veranstaltung umfasst freies Fahren, Qualifying und zwei Sprintprüfungen.

Porsche Alpenpokal 2015

„Für jeden Porsche-Fahrer ist etwas dabei“, so lautet das Motto des Porsche Alpenpokal.

Weiter geht es dann mit der SuperSport ECE Serie, bei welcher strassenzugelassene Porsche der Modellreihen 987c, 996, 997 und 991 mit vorgeschriebener Renn-Sicherheitsausrüstung auf Straßenreifen starten und sich beim Qualifying und zwei Sprintprüfungen messen.

Porsche Alpenpokal 2015

Der Porsche Alpenpokal bietet Fahrern mit Rennfahrerlizenz 4 Rennklassen.

Die absolute Rennleidenschaft wird in der GT-Challenge ausgelebt. Hier starten Piloten mit höheren Rennsport-Ambitionen mit den GT3-Cup-Fahrzeugen der Baureihen 996 und 997 auf Rennreifen. Den Höhepunkt des Rennwochenendes markiert das Super GT-Race: Das Ein-Stunden-Rennen mit Boxenstopp für die Fahrzeuge der SuperSport-Serie und GT-Challenge bietet echte Rennatmosphäre und spannenden Kämpfe.

Porsche Alpenpokal 2015

Das Super GT-Race dauert eine Stunde und bietet echt Rennatmosphäre.

Im Rahmen eines „Rundum-Wohlfühlpakets“ sorgt eine Truppe Porsche-Mechaniker bei jedem Rennen dafür, dass es den Sportwagen an nichts mangelt. Ob Motorservice, Reifendruck oder die optimale Fahrwerkseinstellung – die Detailarbeit wird den geschulten Experten der Porsche-Zentren überlassen, während sich die Fahrer voll und ganz auf das Wesentliche konzentrieren können.

Wer als Teilnehmer oder Zuschauer dabei sein will dieses Jahr, der sollte sich die Termine für das Jubiläumsjahr 2015 vormerken:

  • Red Bull Ring 17./19. Mai 2015
  • Brünn 09./10. Mai 2015
  • Pannoniaring 12./13. Juni 2015
  • Slovakiaring 04./05. Juli 2015
  • Imola 24./25. Sept 2015

Viele Eigentümer eines Porsches wollen ihr Fahrzeug nicht nur in der Garage bewundern, sondern seine Möglichkeiten wirklich ausloten und den eigenen Grenzbereich kennen lernen. Der Alpenpokal bietet dank unterschiedlichster Serien dafür ideale Rahmenbedingungen. Weitere Informationen wie das Reglement 2015, die Nenngebühren, die Wagenkarte oder die Anmeldung für 2015 gibt es auf der offiziellen Porsche Alpenpokal Website.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.