Die PS-Profis: JP VW Golf 7 GTI

JP VW Golf 7 GTI

Wer häufiger „Die PS-Profis“ bei Sport1 schaut, kennt sicher Jean-Pierre Kraemer alias „JP“ und eben den JP VW Golf 7 GTI.

Begonnen hat JP’s Liebe zum neuen VW Golf 7 GTI Ende April in St.Tropez, wo er anlässlich der Pressepräsentation, den neuen GTI ausführlich testen durfte.

Wie ihr in meinem Fahrbericht lesen könnt, sorgen die 230 PS (Performance Package) zusammen mit dem DSG für ordentlich Laune, das fand wohl auch JP und hat sich damals gleich nach St.Tropez einen 7er GTI mit Performance Package bestellt.

Nur ein paar Wochen später konnte er dann im Volkswagen Werk in Wolfsburg zusehen, wie „sein“ GTI zusammengebaut wird und sein nagelneues Auto auch gleich mitnehmen:

Ab Werk hat JP den Golf nur mit den braven 17″ Serienfelgen „Brooklyn“ bestellt, da er als erster Schritt sowieso gleich mal das Serien-Fahrwerk durch ein H&R Gewindefahrwerk mit Bilstein Dämpfer ausgetauscht hat, was im Zusammenspiel mit den ATS Racelight 19″ Felgen in mattschwarz genial aussieht:

JP VW Golf 7 GTI ATS Raceline

Der rote Balken im Frontscheinwerfer und der Frontschürze hat JP übrigens in Pink, passend zu den JP-Performance Schriftzügen, lackiert. Warum er nicht gleich auch noch die Bremssättel angepasst hat, bleibt leider ungewiss.

JP VW Golf 7 GTI

Ende Juli erklärte uns JP wie man den Luftfilterschalldämpfer entfernen kann und so mehr vom herrlichen Turboladersound im Innenraum geniessen kann:

Ein ganz wichtiges Thema beim VW Golf 7 GTI ist das Thema Auspuffklang. Ab Werk, ist der (Soundrohr zum Innenraum mal ignoriert) nämlich mehr als brav, inexistent trifft es wohl eher. Also hat JP nun eine Downpipe entwickelt, die mehr Leistung generiert und später im Zusammenspiel mit einer Abgasanlage auch viel besseren Klang hervorruft.

Im Anschluss an die Downpipe hat sich JP dem Ladeluftkühler gewidmet und diesen durch den aktuellen S3 Ladeluftkühler ersetzt, welcher so auch im kommenden Golf 7 R zur Verwendung kommen wird. Im Endeffekt bringt mehr Luft mehr Leistung, in unserem Fall, wie JP erklärt, etwa 7-8 PS:

UPDATE 2014: 

Auch in diesem Jahr arbeitet JP neben seinem GT-R und dem RCZ R noch an seinem Golf 7 GTI weiter und lässt die YouTube Community fleissig daran teilhaben.

Neues Jahr, neue Felgen muss sich JP wohl gesagt haben und hat kurzerhand die wunderschönen ATS Racelight 19″ Felgen durch 3SDM 0.05 (9,5×19) ausgetauscht:

Weiter hat er über zwei Monate einen neuen, grösseren Turbolader für den Golf 7 GTI getestet, welcher in Verbindung mit seiner Leistungssteigerungs-Box 360 PS leisten soll:

Zusammen mit Wrapping-Point.de hat JP seinem Golf ein neues Kleid verpasst und foliert so ziemlich alles was am Auto zu finden war, einschliesslich den Felgen. Den neuen Auftritt fasst er Video folgendermassen zusammen: „Es ist nicht unbedingt schön, aber fett!“

Genau meine Meinung!

Viele werden sich jetzt fragen, was kommt noch? Was kann JP an seinem Schmuckstück noch verändern? Lasst uns es wissen in den Kommentaren!

JP VW Golf 7 GTI

 

3 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.