Umbaubericht: MINI R56 JCW Semislicks / UHP

Im Umbaubericht „MINI R56 JCW Semislicks / UHP“ befassen wir uns mit der Kaufentscheidung von Ultra High Performance Reifen für den OneMoreLap.com MINI John Cooper Works.

Der Nissan X-Trail Dauertestwagen hat mir erlaubt, bereits im Februar auf Sommerpneu zu wechseln und bekanntlich fängt der frühe Vogel den Wurm. Also los. Doch die alten Pirelli P Zero Nero sind nach einigen schnellen Runden u.A. auf der Nürburgring-Nordschleife ziemlich platt, was nun?

Umbaubericht: MINI R56 JCW Semislicks / UHP

Die Entscheidung fiel auf einen Underdog aus Taiwan, den Federal 595 RS-R. Sehr beliebt bei Sprintrennen und laut diversen Foren mit guter Laufleistung, hört sich der Federal nach einem sehr sportlichen Reifen mit Strassenzulassung an.

Passend für meine OZ Felgen in der Grösse 215/40ZR17 sollen nun also die gleichmässig verteilten Profilblöcke für bessere Haftung sorgen, die Querrillen auf der Reifen-Schulter für besseren Fahrkomfort, Grip und Traktion, sowie die verstärkten Schulterblöcke für erhöhte seitliche Fahrstabilität bei hohen Kurvengeschwindigkeiten.

Umbaubericht: MINI R56 JCW Semislicks / UHP

Wie der erste Eindruck mit tiefen Temperaturen und 2.3 bar Reifendruck ist, erzähle ich euch im eingebundenen Video oben. Umso mehr es in Richtung Frühling geht, wird wohl auch der Reifendruck noch etwas sinken, um sich so an das optimale Grip-Niveau herantasten zu können. Ich bin gespannt!

Wie ist eure Erfahrung mit Semislicks / UHP Reifen?

6 Kommentare

  • Harry T. sagt:

    Ich fahre exakt dieselbe Kombi, auch Dimensionen – nur die Farbe der Ultraleggeras ist im Sommer Chrystal Titanium.
    Bin begeistert vom Grip, auch in Anneau Du Rhin war’s toll.
    Regen ist klar, da musst Du wirklich wissen, was du da fährst, aber trotzdem taugen die auch dann weitgehend.
    Die Federal werde ich aber auch spätestens bei 3mm Profil ersetzen… Bridgestone RE71R würden mich auch interessieren.
    Wie schon auf Facebook geschrieben – Man sollte zum Aufziehen der RS-R den O.Z. Flansch für die Ultraleggeras verwenden, das Felgenzentrum kann sonst durch die hohen Kräfte aufbrechen.

    Hier eine Runde in Anneau du Rhin mit den Federal 595 RS-R und O.Z. Ultraleggeras:
    https://youtu.be/FJc_XI0UAy8
    Grüsse Harry

  • Swen sagt:

    Hallo,

    Danke für das Video, werde ich erwägungung ziehen den Reifen. Im Moment bin ich am überlegen ab April 2017 den Toyo Proxo zu montieren.
    Hatte bis jetzt den Hancook RS 2 und vor dem Yokohama Prada der mir aber nicht gefiel. Der Hancook war genial, sehr viel grip und gutmütig im Grenzbereich, der Prada wurde unberechenbar.

    Würde mich mal freuen eine Ausfahrt, zusammen zu fahren.
    Mei Mini macht gerade eine grösseren Umbau

    Schöne Grüsse
    Swen
    Swen

    • Andreas Ringli Andreas Ringli sagt:

      Hey Swen, herzlichen Dank für deinen Kommentar und deine Erfahrungen mit dem RS 2 und dem Prada. Ich bin gespannt was du vom Toyo Proxo hälst 🙂
      Was baust du denn gerade alles um?
      Beste Grüsse
      Andreas

      • Swen sagt:

        Hallo Andreas,

        Motorenmässig alles was machbar ist und Sinn macht.
        Turbolader, downpipes,Akraprovic Auspuffanlage, Zylinderkopf, Kolben, andere Dichtungen, ARB Schrauben, etc. LLK und Drexler Rennsperrdiff schon drin. usw

        Gruss
        Swen

  • Robin sagt:

    Hallo Andreas
    Kannst du ein Update bezüglich der Denis machen? Grip? Abrieb? Und vor allem Fahrverhalten im Regen?

    Gruss Robin von Ultimate Mini

    • Andreas Ringli Andreas Ringli sagt:

      Lieber Robin, die Reifen sind absolut empfehlenswert, auch für die Verwendung auf Rennstrecken. Im sportlichen Einsatzzweck ist der Grip viel höher als bei den Reifen, die ich bisher hatte. Ebenso auch der Abrieb ist deutlich geringer als bei normalen Strassenreifen. Das Fahrverhalten im Regen ist zwar schlechter als bei den Pirelli P-Zero Nero, allerdings ist dieser Minuspunkt deutlich geringer, wenn man ihn in Relation zur dazugewonnenen Performance bei trockenen Verhältnissen ansieht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.