Vergleichstest: VW Golf GTI Clubsport S vs. Golf R360S

Was passiert wenn man zwei Fahrzeuge nimmt und diese für unterschiedliche Zwecke optimiert? In unserem Vergleichstest mit dem VW Golf GTI Clubsport S und dem VW Golf R360S wollten wir die Auswirkungen genauer anschauen.

Vergleichstest: VW Golf GTI Clubsport S vs. Golf R360S

Beginnen wir mit dem Volkswagen Golf R360S: Das Sondermodell mit 360 PS übertrumpft den normalen Golf R um ganze 60 PS und hebt sich optisch mit der in Karbonoptik gehaltenen Fahrzeugfolierung ab. Erhältlich ist der Golf R360S als Limousine und als Variant und bietet neben der bereits umfangreichen Serienausstattung sämtliche Ausstattungsoptionen.

Vergleichstest: VW Golf GTI Clubsport S vs. Golf R360S

Die 60 Zusatz-PS werden durch ein ABT-Steuergerät hervorgerufen und somit wird, dank Leistungssteigerung auf 360 PS und 460 Nm, der Golf R360S zum leistungsstärksten Golf aller Zeiten und sorgt für eine Höchstgeschwindigkeit von 265 km/h. Den Sprint von 0-100km/h absolviert dieses Sondermodell in nur 4,7 Sekunden.

Vergleichstest: VW Golf GTI Clubsport S vs. Golf R360S

Zur Exklusivausstattung «R360S» gehören neben der Leistungssteigerung auch 17-Zoll Winterkompletträder «Dijon», der «R360S» Badge am Heck und die Folierung – beide im Karbonlook. Hinzu kommt ein sportlicher Volkswagen R Chronograph.

Vergleichstest: VW Golf GTI Clubsport S vs. Golf R360S

Zusätzlich zur Exklusivausstattung «R360S» umfasst die Serienausstattung unter anderem das Navigationssystem «Discover Pro», die Rückfahrkamera, das proaktive Insassenschutzsystem, die adaptive Fahrwerksregelung DCC sowie den elektrisch verstellbaren Fahrersitz.

Vergleichstest: VW Golf GTI Clubsport S vs. Golf R360S

Der Golf R360S ist exklusiv in der Schweiz verfügbar zu Preisen ab CHF 55’200.- (2.0l TSI 360 PS / 265 kW, 6-Gang manuell). Die Limousine wird sowohl mit dem Doppelschaltgetriebe DSG angeboten als auch mit manuellem Schaltgetriebe. Der Golf R360S Variant steht – wie es bereits beim Golf R der Fall ist – lediglich als DSG Version zur Auswahl.

Vergleichstest: VW Golf GTI Clubsport S vs. Golf R360S Vergleichstest: VW Golf GTI Clubsport S vs. Golf R360S Vergleichstest: VW Golf GTI Clubsport S vs. Golf R360S

Unser Fahreindruck, Soundproben und mehr zum Sondermodell R360S gibt es im eingebundenen Video oben.

Beim GTI Clubsport S ging die Entwicklung weg von der Alltagstauglichkeit, hin zu einem Ziel: Der Rekord für die schnellste Runde auf der Nürburgring-Nordschleife mit einem Fahrzeug mit Frontantrieb. Das ist mit einer Zeit von nur 7:49,21 Minuten erstmals im Juni letzten Jahres gelungen, doch VW und vor allem Rekord-Pilot Benny Leuchter hatte noch nicht genug.

Vergleichstest: VW Golf GTI Clubsport S vs. Golf R360S

Im Herbst unterboten sie ihre eigene Zeit erneut um 2 Sekunden, womit der aktuelle Rekord nun bei 7:47,19 Minuten liegt. Erstaunlich: In Deutschland sind alle Clubsport S ausverkauft, während knapp 20 der 50 Exemplare (400 insgesamt weltweit) für die Schweiz momentan noch bei den Händlern stehen.

Vergleichstest: VW Golf GTI Clubsport S vs. Golf R360S Vergleichstest: VW Golf GTI Clubsport S vs. Golf R360S Vergleichstest: VW Golf GTI Clubsport S vs. Golf R360S Vergleichstest: VW Golf GTI Clubsport S vs. Golf R360S Vergleichstest: VW Golf GTI Clubsport S vs. Golf R360S Vergleichstest: VW Golf GTI Clubsport S vs. Golf R360S

Welche Detail-Änderungen am Clubsport S vorgenommen wurden, damit der Rekord gebrochen werden konnte, könnt ihr im Kurztest nachlesen, den wir letztes Jahr nach der Testfahrt mit dem Clubsport S auf der Nürburgring-Nordschleife veröffentlicht haben.

Vergleichstest: VW Golf GTI Clubsport S vs. Golf R360S

Warum der GTI Clubsport S der mit Abstand beste Golf der Geschichte ist und wir ihm sogar die OneMoreLap-Zertifizierung verliehen haben, womit er sich in den exklusiven Club von BMW M3, Porsche Cayman GT4 und BMW M4 GTS einreiht, erzähle ich euch im Video oben.

Die Preise für die inserierten Clubsport S beginnen laut Autoscout24.ch (bei Stand der Veröffentlichung) bei CHF 45’900.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.