fbpx

Neuvorstellung: Alpine A110 S

Es ist ein freudiger Tag. Die Alpine A110 Familie bekommt mit der A110S ein noch sportlicheres Mitglied, das sich bezüglich Sportlichkeit und Styling an der Spitze der aktuellen Alpine-Baureihe positioniert.

Die A110S unterschiedet sich von den bisherigen Modellen durch die höhere Motorenleistung, ein sportlicher abgestimmtes Fahrwerk und verfeinerte Design-Elemente.

Mit der gegenüber den bekannten Versionen der A110 um 40 PS gesteigerten Motorleistung ist die A110S das leistungsstärkste Modell der Baureihe. Der Laderdruck des 1,8-Liter-Vierzylindermotors wurde um 0,4 bar erhöht, um die Leistung zu erhöhen.

Die Höchstleistung von 292 PS wird bei 6’400/min. erreicht, etwa 400/min. oberhalb der Drehzahl der übrigen Versionen. Das maximale Drehmoment von 320 Nm lässt sich zwischen 2‘000/min. und 6‘400/min. abrufen (eine Erweiterung um 1400/min. gegenüber dem 252-PS-Motor), was die Elastizität und damit auch das Ansprechverhalten des Motors nochmals verbessert.

Mit dem neuen Motorleistungsniveau kommt die A110S auf ein Leistungsgewicht von 3,8 kg/PS, also deutlich unter den Wert der andern Versionen (4,3 kg/PS). Aus dem Stand spurtet das Auto in 4,4 Sekunden auf 100 km/h.

Die neuen Schraubenfedern in der S-Version sind um 50 % härter ausgelegt, mit entsprechend angepassten Stossdämpfern. Die Steifigkeit der hohl konstruierten Querstabilisatoren wurde verdoppelt.

Die Tieferlegung um 4 mm optimiert die Schwerpunktlage des Autos und verleiht der A110S eine ausgezeichnete Hochgeschwindigkeitsstabilität sowie ein direkteres, spontanes Ansprechverhalten der Lenkung. Die Dämpferanschläge wurden feingetunt, was die Präzision im Handling und die fahrdynamischen Werte optimiert.

Neue Räder und Reifen (215 mm vorne und 245 mm hinten) sowie ein spezifischer Aufbau und eine spezielle Gummimischung des Michelin Pilot Sport 4 verhelfen der A110S zu hervorragendem Grip. Die neuen Reifen und das modifizierte Fahrwerk sorgen für die einzigartige Dynamik der A110S, sowohl theoretisch (auf dem Papier) wie auch in der Praxis hinter dem Lenkrad.

Dazu passend wurden die Programme der Fahrdynamikregelung konfiguriert, wobei besonders der Track-Modus auf höchste Präzision und Stabilität ausgelegt ist. Das ESP lässt sich nach wie vor vollständig ausschalten.

Optisch unterscheidet sich die A110S mit neuen Aussen-Design-Elementen, schwarzen Alpine-Schriftzügen auf dem hinteren, orange lackierten Bremssattel und die speziellen «GT Race»-Räder mit schwarzem Finish. Als Option gibt es eine Sonderlackierung in «Gris Tonnerre Matt».

Im Innenraum ersetzen orange Sichtnähte die ansonsten blauen Stichnähte der Alpine A110-Polsterungen. Dachhimmel, Sonnenblenden und Türverkleidungen sind mit einem sportlich-modernen schwarzen Dinamica-Material verkleidet.

Optional steht für die Alpine A110S ein Carbon-Dach mit Glanz-Finish im Angebot, das einerseits den sportlichen Charakter des Fahrzeugs betont und andererseits das Fahrzeuggewicht um 1,9 kg senkt. Weitere Optionen sind die geschmiedeten Fuchs-Leichtmetallräder und die Sabelt-Sitze mit Carbon-Finish. Zur Serienausstattung zählen das Focal-Audiosystem, die Alpine-Telemetrie sowie Parksensoren vorne und hinten.

Die neue Alpine A110 S kann in der Schweiz ab sofort vorreserviert werden. Basispreis: ab CHF 74‘800.-. Definitive Bestellungen können ab dem kommenden September getätigt werden. Die ersten Fahrzeuge dürften noch vor Ende Jahr in den Alpine Zentren eintreffen.

Schreibe eine Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schliessen
Impressum & Datenschutzerklärung | Partner von: RINGLI.media © 2019. Alle Rechte vorbehalten.
Schliessen