Neuvorstellung: BMW M2 Competition

Der neue BMW M2 Competition ist der lebende Beweis, dass Autohersteller auch wirklich auf Meinungen von Journalisten, Influencern aber auch Kunden hören. Fast jeder Kritikpunkt wurde ausgemerzt. Doch von vorne.

Neuvorstellung: BMW M2 Competition

Der M2 ist das aktuell meistverkaufteste M-Modell von BMW. Warum also nicht etwas nachwürzen, um so die Verkäufe noch mehr anzukurbeln?

Neuvorstellung: BMW M2 Competition

Genau das hat BMW nun getan. Das Herzstück des neuen BMW M2 Competition ist sein neuer Motor, der auf dem Aggregat des BMW M3 und BMW M4 basiert (Vorgängermotor war ursprünglich aus dem M235i). Der doppelt aufgeladene Sechszylinder-Reihenmotor mit M TwinPower Turbo Technologie leistet 410 PS, die zwischen 5.250 min-1 und 7.000 min-1 anliegen. Zwischen 2.350 min-1 und 5.200 min-1 steht das maximale Drehmoment von 550 Newtonmetern zur Verfügung. Das ist ein Plus von jeweils knapp 10%.

Neuvorstellung: BMW M2 Competition

Darüber hinaus verfügt der BMW M2 Competition über einen Otto-Partikelfilter (OPF), der die Feinstaubbelastung weiter verringert. Ob das den Sound etwas dämmt, muss ein Fahrtest zeigen.

Neuvorstellung: BMW M2 Competition

Der neue BMW M2 Competition absolviert den Standardsprint aus dem Stand auf 100 km/h in 4,2 Sekunden (mit M DKG, 4,4 Sekunden mit 6-Gang Handschaltgetriebe). Die Höchstgeschwindigkeit wird bei 250 km/h elektronisch abgeriegelt. In Verbindung mit dem optionalen M Driver’s Package lässt sie sich auf 280 km/h anheben – 10 km/h mehr als beim BMW M2 Coupé.

Neuvorstellung: BMW M2 Competition

Auch die Fahrdynamik des BMW M2 Competition haben die BMW M Ingenieure an die gesteigerte Performance angepasst. Im Motorraum fällt die markante CFK-Präzisionsstrebe ins Auge, die aus dem BMW M3/M4 stammt. Sie verleiht dem Vorderwagen eine höhere Steifigkeit, was für eine nochmals höhere Lenkpräzision sorgt. Neu abgestimmt wurden zudem die verschiedenen Kennlinien der elektromechanischen Servolenkung, das Aktive M Differenzial und die Fahrstabilitätsregelung DSC (Dynamische Stabilitäts Control).

Neuvorstellung: BMW M2 Competition

Weiter gibt es den BMW M2 erneut mit der Wahl zwischen 6-Gang-Handschaltung und (optionalem) 7-Gang M Doppelkupplungsgetriebe. Der M2 Competition setzt weiterhin auf eine Lieb-mich-oder-Hass-mich Dämpferkennlinie, die nicht verstellbar ist. Ebenso gibt es weiterhin kein Carbondach.

Neuvorstellung: BMW M2 Competition

Die oft kritisierten M-Tasten sind endlich da! Die unterschiedlichen Konfigurationen lassen sich frei und ganz nach persönlichen Vorlieben miteinander kombinieren und auf den Tasten M1 und M2 am Lenkrad absichern. Zur Serienausstattung gehören neben dem jetzt roten Startknopf adaptive LED Scheinwerfer sowie die Park Distance Control (PDC) auch für vorn. Bisher gab es PDC nicht mal gegen Aufpreis für vorne, was ebenfalls ein oft-kritisierter Punkt war.

Neuvorstellung: BMW M2 Competition

Ein funktionales und optisches Highlight ist der neue optionale M Sportsitz. Auch das ein Punkt, was beim “normalen” M2 Coupé oft bemängelt wurde, obwohl die verbauten M235i-Sitze im M2 mit sehr gutem Seitenhalt und Komfort punkten, aber optisch leider nicht überzeugen.

Neuvorstellung: BMW M2 Competition

Optisch erkennt man den M2 Competition an der neu gestalteten Frontschürze mit den modifizierten Lufteinlässen, der vergrösserten, schwarzen BMW Niere und den seitlichen Kiemen an den vorderen Kotflügeln sowie dem dunklen M Competition Badge. Charakteristisch für den BMW M2 Competition sind auch die neuen aerodynamisch optimierten M Aussenspiegel im Doppelfussdesign, die viele bisherige M2-Käufer aus dem M4-Regal nachgerüstete haben.

Neuvorstellung: BMW M2 Competition

Ebenfalls oft angekreidet: Die Bremsen. Nun gibt es eine optionale M Sportbremse, die mit vergrösserten Bremsscheiben (Vorderachse: 400 mm Durchmesser, Hinterachse: 380 mm Durchmesser) und Grau lackierten Bremssätteln (Vorderachse: 6-Kolben-Festsattel, Hinterachse: 4-Kolben-Festsattel) höchste Brems-Performance bietet.

Neuvorstellung: BMW M2 Competition

Neu sind ausserdem die 19-Zoll-Schmiederäder (Vorderachse: 9J x 19, Hinterachse 10J x 19) in neuem Y-Speichen Design. Neu und exklusiv für den BMW M2 Competition verfügbar ist die Farbe Hockenheim Silber metallic.

Die Umstellung auf den neuen BMW M2 Competition erfolgt ab Produktion August und ist ab Ende Mai bestellbar. Der Basispreis für die Schweiz beträgt CHF 77’900.

 

Schreibe eine Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schliessen
Impressum & Datenschutzerklärung | Partner von: RINGLI.media © 2018. Alle Rechte vorbehalten.
Schliessen