Fahrbericht: Renault Mégane R.S. 275 AIR14

Der neue Renault Mégane R.S. 275 AIR14 ist der kleine Bruder des Nordschleifen-Rekordhalters Mégane R.S. 275 Trophy-R und ich habe mir, unter Anderem auch auf der Nürburgring Nordschleife angeschaut, ob er zu Recht als König der Kompaktsportler gefeiert wird.

Renault Mégane R.S. 275 AIR14

Die AIR14 Sticker erinnern an den Trophy-R.

Die vermeintliche Renault-Gegenwart besticht durch langweilige Fahrzeuge wie dem Kangoo, Captur oder dem Scenic, die wie ein gemütliches Sofa auf Rädern durch den Verkehr cruisen. Doch auf die Waffe von Renault mit dem Namen Renault Mégane R.S. habe ich mich schon lange gefreut. Er kriegt von Jahr zu Jahr feine Anpassungen verpasst und kann so immer die Krone im Segment der kompakten Sportwagen verteidigen. Ich hatte sehr hohe Erwartungen an den Franzosen in Sachen Fahrdynamik und wurde nicht enttäuscht.

Renault Mégane R.S. 275 AIR14

Serienmässig beim AIR14: Alufelgen Speedline „Turini“ in Rot.

So also beschenkt uns 2014 Renault mit einem Sondermodell für die AIR14-Flugshow in Payerne, dass es faustdick hinter den Ohren hat. Das auf 50-Stück-limitierte Sondermodell kommt mit Cup-Fahrwerk, mechanischem Sperrdifferential (35%), 19 Zoll-Felgen, Akrapovič Titan-Auspuffanlage und dem, im positiven Sinne, berüchtigten Zweiliter-Turbo mit 273 PS und 360 Nm bei 3000/min.

Renault Mégane R.S. 275 AIR14Renault Mégane R.S. 275 AIR14

Über 100’000 Menschen haben dieses Jahr die Flugshow Air14 im waadtländischen Payerne besucht.

Fährt man also los, sollte man zuerst den R.S. Knopf neben dem Lenkrad aktivieren (der sich übrigens wieder deaktiviert sobald man den Tempomat aktiviert, warum Renault?), denn ohne aktiven Sport-Modus hat das Fahrzeug eine erhebliche Anfahrschwäche und fühlt sich insgesamt sehr weichgespült an. Also los mit Sport-Button und schon sehr bald wird klar, dass der Mégane ab 3000 Umdrehungen richtig böse wird. Er giert nach immer höheren Drehzahlen und belohnt den Fahrer aber mit richtig viel Leistung und purer Fahrfreude.

Renault Mégane R.S. 275 AIR14

Aktivierter Sport-Modus im Renault Mégane R.S. 275 AIR14

Leider war das Öhlins Fahrwerk nicht mit an Bord, doch das Cup Fahrwerk mit einer strafferen Feder- und Dämpferabstimmung als beim serienmässigen Renault Sport-Fahrwerk hat sich auf der Nürburgring Nordschleife als guter Partner erwiesen. Das Fahrverhalten des R.S. ist weit entfernt von zickig, zwar merkt man ganz leichte Tendenzen zum Untersteuern, harte Lastwechsel werden aber mit einem schönen Heckschwenk quittiert. (Siehe Video oben)

Sehr viel Emotionen spendet die Akrapovič Titan-Auspuffanlage, deren zentrales Endrohr brüllt, knallt und bollert wunderschön ungefiltert. Ungefiltert übrigens auch der Sound im Innenraum, der mit seinem fauchendem Ansauggeräusch punktet und ganz ohne Krimskrams wie Resonanzrohr oder Soundgenerator auskommt.

Renault Mégane R.S. 275 AIR14

Renault Sport (R.S.) steht für kraftvolle Sportwagen zu erschwinglichen Preisen.

Das Seriengetriebe ist kürzer abgestuft, zudem hoben die Ingenieure die Drehzahl im ersten und zweiten Gang auf maximal 6.800/min an. Unglücklich für den Sprintwert ist, dass für die 0-100km/h-Messung bis in den dritten Gang geschaltet werden muss. Der 0-100 km/h Sprint ist also in 6,0 Sekunden erledigt und laut Renault liegt die Höchstgeschwindigkeit bei 255 km/h.

Renault Mégane R.S. 275 AIR14

Die nummerierte Plakette zeigt die individuelle Nummerierung des Fahrzeugs.

Im Innenraum wartet ein Alcantara Sportlenkrad mit rotem Indikatorstreifen, ein Alu-Schaltknauf mit Alcantara-Schaltsack, viel Alcantara in den Seitenverkleidungen und eine nummerierte Plakette, die auf die limitierte Edition hinweist. Insgesamt überzeugt das Cockpit mit guter Verarbeitung, wenigen Schaltern und einer nüchternen Rennsport-Atmosphäre. Allerdings störte mich die iPhone Integration, bei der das Fahrzeug nur nach Lust und Laune iPhone 5, 5S und 6 erkennt hat.

Renault Mégane R.S. 275 AIR14

Recaro Sportsitze mit roten Nähten

Die Recaro-Schalensitze mit Alcantara-Bezug, sind fantastisch. Sie ermöglichen nicht nur eine tiefe Sitzposition, sondern bieten auch perfekten Seitenhalt und sind (bedingt) langstrecken-tauglich. Die roten Sicherheitsgurte sind ein absoluter Hingucker und passen perfekt zu den restlichen roten Details.

Renault Mégane R.S. 275 AIR14

Der R.S. Monitor 2.0 zeigt diverse Performance-Auswertungen

Besonders hervorzuheben ist für mich der R.S. Monitor 2.0 nutzt R-Link und kann zum Beispiel in Echtzeit verschiedene Parameter anzeigen, wie die Werte für die Beschleunigung von 0 auf 100 km/h oder die Strecke von 0-400 m, das GG-Diagramm mit automatischer Hüllkurve und vieles mehr. R.S. Monitor 2.0 ermöglicht ausserdem die Erfassung klassischer telemetrischer Werte wie Motordrehzahl, Drehmoment, Leistung, Lenkwinkel, Odometrie und Fahrzeugdaten wie die Öltemperatur.

Renault Mégane R.S. 275 AIR14

Das Handling des Renault Megane RS begeistert!

Mein Fazit gibt es im Video oben, ich habe im Schnitt 10,2 Liter (Rennstrecke nicht mitgezählt) verbraucht. Den Renault Mégane R.S. gibt es ab CHF 36’200, das Sondermodell AIR14 ab CHF 42’900 und der Preis vom Testwagen beträgt CHF 48’950.

Unsere Bewertung

9 Motor

8 Fahrwerk

8 Getriebe

10 Dynamik / Fahrspass

10 Emotionalität

6 Innenraum

5 Bedienung

8 Sitzposition

7 Verbrauch

8 Anschaffungspreis / Aufpreisliste

5 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.