Goodwood Members‘ Meeting 2016 #74MM

Motorsport wie damals: das Goodwood Members‘ Meeting 2016 #74MM. Der Geruch von Benzin und verbranntem Reifen liegt in der Luft. Menschentrauben angezogen wie in den fünfziger und sechziger Jahren scharen sich um die Rennwagen.

Goodwood Members' Meeting 2016 #74MM

An ein Gespräch (oder wie eigentlich geplant: Vlog) ist nicht zu denken. Permanent brüllen die Rennwagen um die Wette, entweder auf der Rennstrecke oder im Fahrerlager. Alles frei begehbar, keine Abgrenzungen, ein Paradies.

Goodwood Members' Meeting 2016 #74MM

Das Fahrerlager wirkt unreal. Ford GT40, Porsche 917K, Ferrari 512, Lola T70 unschuldig neben den Silberpfeilen W 25, W 196 und W 196 Stromlinie aufgereiht. Daneben unterhalten sich Legenden wie F1-Doppelweltmeister Mika Häkkinen, Le-Mans-24H-Rennen-Gewinner Jochen Mass, Emanuele Pirro und Richard Attwood, die Tourenwagen-Champs Rob Huff, Tim Harvey, Andrew Jordan und Jason Plato. Alle da. Alle bereit für ein Schwätzchen, ganz locker.

Goodwood Members' Meeting 2016 #74MM

Anlässlich des 50. Geburtstags des 24-Stunden-Rennen-Sieges in Le Mans von 1966 wurde zum ersten Mal ein Rennen exklusiv für den Ford GT40 veranstaltet. Einige Ausschnitte davon gibt es im eingebundenen Video oben zu bestaunen, denn in Worte lässt sich die Darbietung von diesen, nur knapp über 900kg schweren, V8-Monstern nicht beschreiben.

Goodwood Members' Meeting 2016 #74MM

Die Gerry Marshall Trophy ist für Gruppe 1-Tourenwagen mit Baujahr bis spätestens 1982. Aufgeteilt in einen Sprint am Samstag und einem Rennen mit jeweils zwei Fahrern am Sonntag wurde um jeden Zentimeter gefightet und viel gedriftet. Besonders Highlight: Der UFO Jeans BMW 530i mit dem Promiduo Gerhard Berger und Emanuele Pirro am Steuer.

Goodwood Members' Meeting 2016 #74MM

Die Vorführung der BTTC-Super Touring-Autos aus den neunziger Jahren war wohl genau für mich gedacht. Stichwort Kindheitsträume. Einige hatten Posters von Superman an ihren Wänden, ich vom A4 Super Touring. So ging für mich ein Traum in Erfüllung, dieses Fahrzeug live in Aktion zu sehen und anschliessend im Fahrerlager einige Detailaufnahmen (ebenfalls im Video oben) machen zu dürfen.

Goodwood Members' Meeting 2016 #74MM

Eine Premiere feierte dieses Jahr die S.F. Edge Trophy. Dabei sind über 100-jährige Rennkonstruktionen gegeneinander angetreten. Angetrieben von Flugzeugtriebwerken in Kombination mit Holzfelgen und sehr dünnen Reifen war dieses Rennen eine aberwitzige Darstellung. Auch dazu gibt es einige Szenen im eingebunden Video oben.

Goodwood Members' Meeting 2016 #74MM

Anders als bei den meisten Motorsportveranstaltungen, sind alle Fahrer in vier „Häuser“ gruppiert, ähnlich wie bei Harry Potter, für die sie im Verlauf des Wochenendes Punkte sammeln. Auch die Besucher sind beteiligt, denn sie können Punkte für ihre Häuser sammeln, indem sie an verschiedenen Off-Track-Spielen teilnehmen. Jedes Haus hat einen Kapitän, wie z.B. Jochen Mass für „Darnley“ oder Emanuele Pirro für „Torbolton“.

Goodwood Members' Meeting 2016 #74MM

IWC Schaffhausen, der offizielle Zeitnehmer des Goodwood Members‘ Meeting 2016, hat das Wochenende genutzt und drei Sondereditionen aus der Ingenieur-Uhrenfamilie vorgestellt und dazu einen Showkampf zwischen zwei Silberpfeilen (W 196 und W 25) mit Mika Häkkinen und Jochen Mass am Steuer inszeniert.

Goodwood Members' Meeting 2016 #74MM

Die neuen Uhren, wie die auf nur 74 Stück limitierte Ingenieur Chronograph Edition «74th Members’ Meeting at Goodwood», die Ingenieur Chronograph Edition «Rudolf Caracciola» oder die Ingenieur Chronograph Edition «W 125» sollen die Faszination des klassischen Motorsports verkörpern und ans Handgelenk bringen:

collag
Zusätzlich hat uns IWC noch auf eine Fahrt in alten Mercedes-Benz SL’s eingeladen. Und wer würde da schon ablehnen? Nach einer kurzen Einweisung geht es also los und für mich als Oldtimer-Neuling war die Hauptfrage: Wie fährt sich denn so ein alter Mercedes-Benz SL?

Goodwood Members' Meeting 2016 #74MM

Die Antwort: Überraschend gut! Die um die Mittellage enorm unpräzise Lenkung, die laschen Bremsen und das Getriebe sind am Anfang sehr ungewohnt, allerdings schaffen das erstaunlich ausgeglichene Fahrwerk und die überraschend geringen Wankneigungen der Karosserie auf den zweiten Blick dann doch eine Vertrauensgrundlage.

Goodwood Members' Meeting 2016 #74MM

Vorn summt ein Reihensechszylinder, alles wirkt nobel, ausgeglichen und entspannt. Dazu passt auch der Innenraum: Dick gepolsterte Ledersessel, Chrom-Applikationen wohin man schaut und eine auffallende, glänzende Holzleiste. Purer 70iger-Jahre Flair.

Goodwood Members' Meeting 2016 #74MM

Wenn der Tag ausklingt beginnen die Engländer mit ihrer komischen Goodwood Party, bei der u.A. singende, männliche Nonnen auf mobilen Pianos für Stimmung sorgen sollen. Ich habe mich währenddessen zu den Garagen begeben und überraschenderweise waren fast alle Fahrzeuge frei zugänglich und wunderschön beleuchtet. Das zeigt, wie viel Respekt und Vertrauen zwischen den Membern der Häuser herrscht. Wunderbar.

Viel Spass mit der Bildergalerie: „Nachts im Goodwood Carpark“:
(Bild anklicken um es zu vergrössern)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.