MINI Challenge am Bergrennen Oberhallau

mini-challenge-am-bergrennen-oberhallau

Gestern war ich zu Besuch bei der MINI Challenge am Bergrennen Oberhallau, dem 7ten Saisonrennen der MINI Challenge Switzerland

MINI Challenge 2013 JCW

Die MINI Challenge ist bereits in ihrer 11. Rennsaison und in zwei Kategorien aufgeteilt, MINI Cooper S und MINI Racing. Es gibt 3 Disziplinen, Slalom, Sprint und Bergrennen.

MINI Challenge Oberhallau 2013

In der Kategorie MINI Challenge Cooper S kann man nur mit dem limitierten und strassenzugelassenen MINI Cooper S Challenge teilnehmen. Der Cooper S verfügt über das John Cooper Works Kit, ein Gewindesportfahrwerk, ein Torsen-Sperrdifferenzial, die John Cooper Works Sportbremse, ein Überrollbügel kombiniert mit einem 6-Punkte-Renngurt sowie John Cooper Works Schalensitze. Für 39’800 Franken ist das Fahrzeug inklusive der Austattung oben erhältlich und bietet durch die Umbaumassnahmen also einen Kundenvorteil von über 12’000 Franken.

MINI-Challenge-Interior

In der Kategorie MINI Racing sind alle MINI (R50, R53, R56) seit Baujahr 2001 zugelassen. Es ist keine Strassenzulassung erforderlich. Für beide Kategorien ist eine regionale ASS-Lizenz erforderlich.

MINI Challenge JCW

Soweit die Theorie, in der Praxis hat mich vor allem der sehr hohe Grad an Kollegialität, sowie der grosse Altersunterschied (23 Jahre – 65 Jahre) unter den Fahrern begeistert. Natürlich darf auch die typische MINI-Coolness nicht fehlen, so verköstigte uns die MINI-Markenbotschafterin Meta Hiltebrand (Meta’s Kutscherhalle) Übermittag mit ihrem Risotto.

MINI-Challenge-Zelt

Nach zwei Trainingsläufen bei trockenen Bedingungen, mussten die Piloten die schnelle Piste durch die Schaffhauser Rebberge im ersten Rennlauf auf Nässe bewältigen. Immerhin haben sich dann die Bedingungen soweit verbessert, dass der zweite Rennlauf auf trockener Piste gefahren werden konnte:

Gestartet wird beim Dorfausgang Oberhallau und führt dann über die legendäre «Tarzankurve» direkt vor der gleichnamigen Zuschauerzone, bis zur Zielgerade welche nochmals von einer kritischen Linkskurve eingeläutet wird.

Die Resultate nach den beiden Rennläufen am Bergrennen Oberhallau sehen wie folgt aus:

Klassement MINI Cooper S
Lauf 1 Regen
Lauf 2 Trocken
1. Roger Vögeli – 3:29.58
Lauf 1 – 1:47.30
Lauf 2 – 1:42.28
2. Thierry Kilchenmann – 3:29.81
Lauf 1 – 1:48.62
Lauf 2 – 1:41.19
3. Davide Fiorina – 3:30.53
Lauf 1 – 1:48.27
Lauf 2 – 1:42.26
4. Edy Kobelt – 3:30.85
Lauf 1 – 1:48.94
Lauf 2 – 1:41.91
5. Ralph Burget – 3:30.90
Lauf 1 – 1:49.03
Lauf 2 – 1:41.87
6. Cédric Baur – 3:31.34
Lauf 1 – 1:48.71
Lauf 2 – 1:42.63
7. Gion Marc – 3:33.32
Lauf 1 – 1:49.83
Lauf 2 – 1:43.49
8. Heiko Leiber – 3:33.49
Lauf 1 – 1:51.06
Lauf 2 – 1:42.43

Klassement MINI Racing
Lauf 1 Regen
Lauf 2 Trocken
1. Bernie Wyss – 3:21.22
Lauf 1 – 1:45.28
Lauf 2 – 1:35.94
2. Patrick Julmi – 3:27.13
Lauf 1 – 1:47.21
Lauf 2 – 1:39.92
3. Ruedi Bleichenbacher – 3:34.11
Lauf 1 – 1:50.83
Lauf 2 – 1:43.28
4. Alexandra Mühlethaler – 3:37.7
Lauf 1 – 1:52.72
Lauf 2 – 1:44.55
5. Christian Della Sega – 3:47.42
Lauf 1 – 1:59.37
Lauf 2 – 1:48.05

Abschliessend möchte ich festhalten, dass die MINI Challenge Switzerland eine sehr sympathische Rennsportfamilie ist, die kostengünstig (für Rennsportverhältnisse) sehr viel Spass bietet und auch das gesellige Beisammensein nicht vernachlässigt, halt einfach „NOT NORMAL“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.