#NismoRoadtrip: Nissan 370Z Nismo Fahrbericht

Nissan 370Z Nismo Fahrbericht Stelvio Pass

Im Nissan 370Z Nismo Fahrbericht habe ich alle Eindrücke, die wir auf unserem #NismoRoadtrip gesammelt haben, zusammengefasst.

NISMO (Nissan Motorsport) gibt es schon seit 1964, steht für die sportlichen Modelle von Nissan und geniesst in Japan und den USA Kultstatus. Nismo-Modelle (370Z & Juke) gibt es in Europa erst seit diesem Jahr.

#nismoroadtrip 370Z nismo

Beginnen wir mit der Aussenhaut des 370Z Nismo. Neu sind ein aggressives Bodykit mit Akzenten in anthrazit, ein grosser Heckspoiler auch anthrazit, einen Heckdiffusor, neue geschmiedete dunkelgraue RAYS 19-Zoll Leichtmetallfelgen sowie die rot lackierten Bremssättel. Die Kombination dieser Optikänderungen zusammen mit der Nismo-Auspuffanlage sorgte während unserem Roadtrip dafür, dass unzählige Passanten neugierig den Kopf nach uns umdrehten und den neuen Nissan-Racer auch öfters fotografiert haben.

nismo 370Z fahrbericht

Wenn man den Startknopf betätigt, erweckt man den 3,7 Liter V6-Motor zum Leben, welcher auch sofort mit einem tiefen grummeln seine Stärke demonstriert. Ein besonderer akustischer Leckerbissen sind die Kaltstarts, wie wir im Video (weiter oben) festgehalten haben. Will man dann losfahren, fallen zuerst mal die Kupplung und das Getriebe auf, welche zwar sehr präzise, allerdings mit viel Kraft und Entschlossenheit bedient werden wollen. Die Kraftentfaltung des Motors ist gleichmässig und umso höher man dreht, desto kerniger und gewaltiger wird der Sound auch im Innenraum. Nissan verzichtet übrigens auf überflüssige Hilfsmittel wie Soundgenerator (VW Golf 7 GTI z.B.) oder ähnliche Spielereien. Wir haben uns den Motor und die VVEL-Technik in diesem Artikel im Detail angeschaut.

Nismo Logo 370Z

Ein weiteres Highlight (welches übrigens auch in den „normalen“ 370Z Modellen ab Version „Pack“ verfügbar ist) ist die S-Taste welche die „Synchro Rev Control“ aktiviert und beim Hoch- und Runterschalten die Drehzahl automatisch anpasst und wenn nötig Zwischengas gibt.

Nismo Synchro Rev Control

Das Fahrwerk ist eine gute Lösung zwischen Sportlichkeit und Komfort. Auch auf den etwas schlechteren Hinterland-Strassen in Italien sind selten harte Stösse in den Innenraum durchgedrungen. Die Nismo Fahrwerkstechniker haben die Federn vorne um 14 Prozent steifer gewickelt, zugleich die Stossdämpfer an der Vorder- um 23 und an der Hinterachse um 41 Prozent härter eingestellt.

Nissan 370Z Motor im Detail - VQ37VHR

Leider kann auch die gute Gewichtsverteilung (53% Vorderachse und 47% Hinterachse) das zu hohe Gesamtgewicht nicht kaschieren. 1’610 Kilogramm sind eindeutig zu viel und lassen die 344 PS etwas verblassen.

370Z Nismo Interior Detail

Wir haben uns den Innenraum während unserem Roadtrip in diesem Artikel im Detail angeschaut. Navigation, Alcantara-Einsätze im Lenkrad, Bose Sound-System, Nismo-Sitze, Zusatzanzeigen und die Nismo-Plakette gefallen uns sehr gut. Weniger gut finden wir allerdings die wenigen Ablagefächer und absolut unverständlich ist, wieso man auf die Sitzheizung und Sitzbelüftung verzichtet und trotzdem die Schalter in der Mittelkonsole nicht entfernt hat.

370Z Nismo Interior

Den Nissan 370Z bekommt man ab 47’500 CHF in der Ausstattungslinie „Base“. Bei „Pack“ für 53’500 CHF sind dann schon das Bose Sound-System, ein Tempomat mit Limit-Funktion, die Synchro-Rev-Control, die Sitzheizung und Leder mit an Bord. Für die „Nismo“ Version muss man 64’300 CHF übrig haben, bekommt aber zusätzlich zu „Pack“ auch die Nismo Ausstattung wie die RAYS 19 Zoll Felgen, Leistungsoptimierung, Sportauspuff, Bodykit, Heckspoiler, Nismo-Sitze und das Navigationssystem.

nismo z34 0031

Mein Fazit? Der neue Nissan 370Z Nismo hat den legendären Zusatz „Nismo* verdient. Er macht grossen Spass dank seinem Fahrwerk, der Gewichtsverteilung und auch des Motors. Wir haben im Durchschnitt über die 2000 km Roadtrip-Distanz 11.9 Liter Benzin auf 100 km verbraucht, was im Hinblick auf die vielen Pässe, den Hubraum, das Fahrzeuggewicht und die Leistung in Ordnung geht. Alles am Nismo ist grundehrlich und genau das macht das Gesamtpaket sympathisch. Am Fahrzeuggewicht sollte Nissan dringend arbeiten, so könnte man den Verbrauch senken und zugleich die Dynamik und den Fahrspass erhöhen.

Unsere Bewertung

8 Motor

10 Fahrwerk

7 Getriebe

9 Dynamik / Fahrspass

9 Emotionalität

7 Innenraum

8 Bedienung

8 Sitzposition

7 Verbrauch

8 Anschaffungspreis / Aufpreisliste

6 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.