fbpx

Neuvorstellung: BMW X3 M Competition F97

BMW springt nach Mercedes-Benz, Alfa Romeo und Porsche fast als letzte etablierte Premium-Marke auf den Zug der übermotorisierten SUVs, in der Klasse rund um Stelvio QV, Macan Turbo PP und GLC S AMG, auf. Diese Nische wird von vielen Beobachtern und Puristen als unnötig und abnormal deklariert, zeigt aber in Märkten wie der Schweiz, wo Kunden nach leistungsstarken Autos lechzen, erstaunlich viel Anklang.

Nun will BMW mitmischen und zeigt uns nun den neuen BMW X3 M, den BMW X3 M Competition und auch dieselben zwei Varianten für den BMW X4. Der X3 M trägt den internen Code F97, während der X4 M F98 gennant wird. Wir betrachten in diesem Artikel allerdings nur den X3 M in der Version mit Competition Paket und ohne.

Aus einem Hubraum von 3,0 Litern mobilisiert das neuentwickelte Triebwerk mit M TwinPower Turbo Technologie und Hochdrehzahlcharakteristik eine Höchstleistung von 480 PS und ein maximales Drehmoment von 600 Nm. In der Version X3 M Competition wird die Leistung um weitere 30 PS auf 510 PS gesteigert.

Verbunden wird das mit einem 8-Gang M Steptronic Getriebe mit Drivelogic und dem, von uns im BMW M5 gefeierten, Allradantrieb M xDrive. Das System weist auch im X3 eine hinterradbetonte Abstimmung auf und bietet im aktivierbaren M Dynamic Modus auch hier die “4WD Sport” Einstellung. Sie bewirkt eine noch stärker hinterrad-betonte Kraftverteilung, die kontrollierte Drifts und ein besonders aktives Handling ermöglicht. Ob ein 2WD-Heckantrieb-Modus, wie beim M5 verfügbar sein wird, wird leider nicht erwähnt, somit stehen die Chancen dazu eher schlecht.

Den Spurt von null auf 100 km/h absolviert der BMW X3 M in 4,2 Sekunden, das Competition Modell erreicht die Tempo-100-Marke bereits nach 4,1 Sekunden. Zur Serienausstattung des X3 M Competition gehört eine M Sportabgasanlage, die den Sound vor allem bei intensiver Lastanforderung und bei hohen Drehzahlen um eine ausgeprägt sonore Note bereichern soll. Serienmässig ist die Abgasanlage zweiflutig, mit zwei Otto-Partikelfiltern und vier Endrohren ausgestattet.

Das Kühlsystem des neuen Reihensechszylinder Motors umfasst neben dem zentralen auch zwei seitlich positionierte Kühler. Ausserdem werden ein zusätzlicher Motorölkühler und ein separater Getriebeölkühler eingesetzt. Das aufwendige System soll sicherstellen, dass sowohl im Alltagsbetrieb bei Kurzstreckenfahrten und im Stadtverkehr als auch beim Einsatz auf der Rennstrecke für alle Antriebskomponenten jederzeit optimale Betriebstemperaturen gewährleistet sind.

Mit drei per Tastendruck auswählbaren Modi sollen die elektronisch geregelten Dämpfer des M spezifischen Fahrwerks sowohl hohen Alltagskomfort als auch einen extrem direkten Fahrbahnkontakt mit geringen Rad- und Aufbaubewegungen ermöglichen. Dazu kommt eine M spezifische Lenkung mit M Servotronic und variabler Lenkübersetzung sowie die M Compound Bremsanlage. Ausserdem umfasst die Serienausstattung 20 Zoll grosse M Leichtmetallräder. 

Aussen erkennt man den X3 M an spezifischen Designmerkmalen, die Kühlluftzufuhr und Aerodynamik-Eigenschaften optimieren sollen. Im Interieur sorgen elektrisch einstellbare Sportsitze, die Lederausstattung Vernasca, das M spezifische Cockpit, das M Lederlenkrad und der M Gangwahlschalter für ein noch sportlicheres Wohlbefinden.

Den noch schärferen BMW X3 M Competition erkennt man an Details wie dem Rahmen der BMW Niere, den Aussenspiegelkappen und den M Kiemen, die jeweils in Schwarz hochglänzend gehalten sind. Ausserdem kommen beim Competition sogar 21 Zoll grosse M Leichtmetallräder in Schwarz glanzgedreht in Serie.

Zusätzliche individuelle Akzente lassen sich mit dem optionalen M Carbon Exterieurpaket (voraussichtlich verfügbar ab August 2019) setzen, das Designelemente aus carbonfaserverstärktem Kunststoff (CFK) für die vorderen Lufteinlässe und die Aeroblades der Frontschürze, den Heckdiffusor und die Aussenspiegelkappen beinhaltet.

Preise für die Schweiz und Details zur Markteinführung sind noch keine bekannt. Die Frage, die sich nun stellt: Wird der kommende M3 ebenfalls in diesen zwei Leistungsstufen und mit dem M xDrive kommen?


1 Kommentar

Schreibe eine Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schliessen
Impressum & Datenschutzerklärung | Partner von: RINGLI.media © 2019. Alle Rechte vorbehalten.
Schliessen