fbpx

Neuvorstellung: Renault Mégane R.S. Trophy-R & sein Rundenrekord

2019 - Renault MÉGANE R.S. TROPHY-R : record au Nürburgring

An einem eigentlich traurigen Tag für die Nordschleife, gibt es auch Licht am Horizont. Die Ingenieure um den neuen Renault Mégane R.S. Trophy-R haben sich der grünen Hölle angenommen und mit einigen Veränderungen die neue Bestzeit von 7:40.100 Minuten für frontangetriebene Serienfahrzeuge gesetzt.

Der neue Rekordhalter auf der Nürburgring-Nordschleife verdankt seine Rekordzeit vor allem der konsequenten Gewichtsreduzierung. Der von den Ingenieuren von Renault Sport entwickelte Sportwagen ist nochmals rund 130 Kilogramm leichter als der Mégane R.S. Trophy.

Zusätzlich überarbeiteten die Entwickler das Fahrwerk und modifizierten die Aerodynamik. Die Zutaten dazu kommen von bekannten Namen. Akrapovic hat den Auspuff geschärft, Brembo die Bremsen verbessert, Bridgestone die Reifen geliefert, Sabelt die Sitze und Öhlins die Dämpfer.

Überraschend: Als Motorisierung des Mégane R.S. Trophy-R dient der gleiche 300 PS starke 1,8-Liter-Turbobenziner wie beim Mégane R.S. Trophy.

Der Mégane R.S. Trophy-R schreibt die Renault Tradition der prestigeträchtigen Rundenrekorde auf der Nürburgring-Nordschleife fort. Der Vorgänger Mégane R26.R bewältigte 2008 die Rundstrecke in der Eifel in der damaligen Bestzeit für frontangetriebene Serienmodelle von 8:17 Minuten. Im Juni 2011 verbesserte der Mégane R.S. Trophy den Rekord auf 8:07.97 Minuten. Im Juni 2014 unterbot der Mégane R.S. 275 Trophy-R mit 7:54.36 Minuten erstmals in seiner Klasse die Acht-Minuten-Marke.

Die Rekordrunde als Videoaufnahme onboard miterleben:

Schreibe eine Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schliessen
Impressum & Datenschutzerklärung | Partner von: RINGLI.media © 2019. Alle Rechte vorbehalten.
Schliessen